img +352 49 05 55
img ongsahel@pt.lu
img 29, bd. Dr. Charles Marx | L-2130 Luxembourg
Integrierte Entwicklungsprogramme

Interview auf RTL-Radio (25.03.2015):

Name

Integrierte Entwicklungsprogramme

Lokalisierung

Die Programme decken vier Gruppen von Dörfern in den folgenden Gegenden ab:

  • Diözese Banfora : Provinz Comoé
  • Diözese Bobo Dioulasso : Provinz Houet
  • Diözese Dédougou : Provinz Mouhoun
  • Diözese Nouna : Provinzen Kossi und Banwas
Partner

Partner vor Ort sind die vier Verbände der OCADES (Organisation catholique pour le développement et la solidarité) auf Provinz Ebene

Kontext

Im Rahmen der Armutsbekämpfung richtet unsere Stiftung ihr Augenmerk auf die ländlichen Gegenden, in denen 77% der Bevölkerung Burkina Fasos leben. Die Einkommen aus den kleinbäuerlichen Familienbetrieben sind niedrig, der Zugang zu Bildung und zu sauberem Trinkwasser bleibt problematisch, die Handlungsfähigkeit der lokalen Gemeinschaften ist gering.

Ziele

Ziel der Programme ist, die Bevölkerung in den Zielgebieten dabei zu unterstützen, ihre Entwicklung selbst in die Hand zu nehmen. Die Programme wollen unter anderem eine:

  • Stärkung der technischen, organisatorischen und operativen Kapazitäten der lokalen Gemeinschaften in den Zieldörfern
  • Verbesserung des Zugangs der Haushalte in den Zieldörfern  zur sozialen Grundversorgung (Wasser und sanitäre Grundversorgung, Schule, Alphabetisierung für Erwachsene, Berufsausbildung)
  • Nachhaltige Erhöhung der Einkommen aus  des landwirtschaftlichen Familienbetrieben
  • Stärkung der Kapazitäten aller an der Umsetzung der Programme beteiligten Akteure
Direkte Nutznießer
MARAICHAGE DU VILLAGE BOHO-BEREBA-12 (800x497)

Direkte Nutznießer sind die Einwohner der Zieldörfer, die sich wie folgt verteilen:

  • circa 23 000 Personen in der Diözese Banfora
  • circa 40 000 Personen in der Diözese Bobo Dioulasso
  • circa 29 000 Personen in der Diözese Dédougou
  • circa 25 000 Personen in der Diözese Nouna

Die Zieldörfer werden nach folgenden Hauptkriterien ausgewählt: Armutsvorkommen, Entwicklungsmöglichkeiten, geographische Nähe zu anderen Zieldörfern

Darüber hinaus profitieren auch die OCADES-CARITAS auf Diözesanebene und die öffentlichen Verwaltungen, die beim Projekt mitmachen.

Budget

Das Gesamtbudget liegt bei 7 280 000 € für den Zeitraum von 2019 bis 2023, im Durchschnitt 364 000 € pro Jahr und PDI.

Finanzierung

Das Projekt wird zu 80% vom Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten und zu 1,5% von den Nutznießern getragen. Die restlichen 18,5% sind von CPS durch Spenden zu finanzieren.